Dieses Programm für das Wohnungslosentreffen 2017 in Freistatt versteht sich als Gerüst. Im Kern geht es darum, eine Selbstvertretung Wohnungsloser aufzubauen und dafür die Grundlagen zu legen. Im Verlauf der Woche kann es Änderungen und Ergänzungen geben, weitere Programmpunkte können spontan hin zu kommen - das ist ausdrücklich so erwünscht. Letzter Bearbeitungsstand: Dienstag, 18. Juli 2017.

Sonntag, 23.07.2017

  • ab 14:00 Uhr - Freistatt Sinnesgarten: Eintreffen der Teilnehmer

    Ankommen, Anmelden, Unterlagen abholen, Schlafsäcke holen, Zelte belegen, Kaffee & Kuchen
  • 18:00 - 19:30 Uhr - Sinnesgarten: Abendessen

    laut Speiseplan

  • 20:00 - 22:00 Uhr - Sinnesgarten: Plenum für Alle zur Eröffnung

    Begrüssung der Teilnehmer, Grussworte, Vorstellungsrunde, Kennenlernen, Organisatorisches
    Moderation: steht noch nicht fest
    - Verständigung über die Umfangsformen und Regeln auf dem Wohnungslosentreffen
    - Unterstützung durch die Suchtselbsthilfe, Kurzinfo von Reiner Lübbering, BKE Suchtselbsthilfe Sulingen
    - Vorstellung: Tagesauswertung und Beschwerdestelle - Holger Blank, Berlin
    - Grußwort: Gero Enders, Bürgermeister von Freistatt (5 Minuten)
    - Grußwort: N.N., Bethel im Norden am Standort Freistatt (5 Minuten)
    - Grußwort: N.N., Diakonisches Werk Niedersachsen (5 Minuten)
    - Short Welcome Speech:  Harald Thisted Gjersøe, Dänemark, Chairman of HOPE (angefragt)(5 Minuten)
    - Grußwort: Michael Stiefel, Vorsitzender des Armutsnetzwerk e.V. (angefragt) (5 Minuten)


Montag, 24.07.2017

  • 8:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 10:30 Uhr - Treffpunkt Sinnesgarten: Führung durch Freistatt

    mit Christof von der Freistätter Online Zeitung (maximal 16 Teilnehmer)
  • 10:00 - 11:00 Uhr - Treffpunkt Sinnesgarten: Führung durch Freistatt

    mit Frank Kruse, Bereichsleiter Wohnungslosenhilfe in Freistatt (maximal 16 Teilnehmer)

    +++ bei Bedarf wird noch eine 3. Führung organisiert ++++

  • 11:00 - 12:00 Uhr - Seminarraum Wegwende: Wohnungslose: Selbstorganisation, Empowerment, Teilhabe? Die Wohnungslosen-Treffen 1929, 1981, 1991 und 2016 und ihre Wirkungen. Vortrag und Diskussion

    Referent: Dr. Stefan Schneider, Berlin
    Protokoll/ Ergebnisssicherung:
    Technik: Jürgen Weber, Potsdam
  • 12:00 - 12:30 Uhr - Seminarraum Wegwende: Herzogsägmühle - Vorstellung eines Standortes der Wohnungslosenhilfe / Ort eines zukünftigen Wohnungslosentreffens? (Vortrag und Diskussion)

    Moderation: Dr. Stefan Schneider, Berlin
    Input: Michael Schmid, Herzogsägmühle, Fachbereichsleiter Wohnungslosenhilfe Herzogsägmühle
    Protokoll/ Ergebnisssicherung:
    Technik, Jürgen Weber, Potsdam
  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 15:00 - 18:00 Uhr - Seminarraum Moorkirche: Sektor A/ Kernprozess - Zukunftswerkstatt

    Auftakt/ Kennen lernen / Zukunftswerkstatt
    Moderation: Michael Stiefel (Zukunftswerkstatt)
    Protokoll: N.N., Technik: N.N.
  • 18:00 - 19:30 Uhr - Sinnesgarten: Abendessen

  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg
  • 19:00 Uhr - Gute Stube Wegwende: Gesprächskreis / Aussprache über den Tag, Rückblick auf das Tagesgeschehen, Anmerkungen, Kritik.

    Ansprechpartner: Holger Blank, Berlin, Philosoph/ Beschwerdeannahmestelle
  • ab 20:00 Uhr - Sinnesgarten: Abend der Begegnung / Lagerfeuer/ Konzert Rainer Wölk - Arrested Amtsbrüder - deutsche Lieder, englische Lieder, politische Lieder

  • 20:00 Uhr - Seminarraum Wegwende: Lesung: Affentöter. Ab heute wird zurückgeschrieben. Geschichten von Bettlern, Schnorrern und Süchtigen.

    Autorenlesung mit Karsten Krampitz

Dienstag, 25.07.2017

  • 08:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 10:50 Uhr - Seminarraum Wegwende: Partizipation wohnungsloser Menschen aus der Sicht der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. - die Idee einer Facharbeitsgemeinschaft und eines Fachtages 2018 (Arbeitstitel / Termin bestätigt)

    Referent: Rolf Jordan, Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V., Berlin
    Moderation: Stefan Schneider, Berlin
    Protokoll/ Ergebnissicherung: Ilse Kramer, IBWA, Köln
    Technik: Jürgen Weber, Potsdam
  • 11:00 - 12:30 Uhr - Gute Stube Wegwende: Was bringen Therapeutische Angebote für Wohnungslose? Chancen und Grenzen. Vortrag und Gespräch.

    Referentin: Andrea Brumann, Muri, Schweiz. Sozialarbeiterin und Trauma-Therapeutin in der Sucht- und Wohnungslosenhilfe
    Protokoll/ Ergebnissicherung: Regina Amer, Wien (angefragt)
  • 11:00 - 12:30 Uhr - Seminarraum Wegwende: Thematische Bibelarbeit "Ich habe dich bei deinem Namen gerufen" (Jes 43,1)

    mit Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong, Vorstandsmitglied v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 14:00 - 17:00 - Seminarraum Moorkirche: Sektor A/ Kernprozess. Schwerpunkt: Wer sind wir?

    Moderation: Input & Präsentation: Team life of path (Christian, Ines, Laurene, Rea, Robin), Potsdam
    Protokoll: Janina Spörecke, Berlin, Technik: Mike Igo, Waldbröl
  • 15:00 - 17:00 Uhr - Seminarraum Wegwende: Workshop: Wie funktioniert therapeutisches Arbeiten in der Gruppe? Eine Einführung mit Übungen

    Leitung: Andrea Brumann, Muri, Schweiz. Sozialarbeiterin und Trauma-Therapeutin in der Sucht- und Wohnungslosenhilfe.
    Protokoll/ Ergebnissicherung: Alexandra Kempen, Frankfurt am Main (angefragt)
  • 18:00 - 19:30 Uhr - Sinnesgarten: Abendessen

  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg

    19:00 Uhr - Gute Stube Wegwende: Gesprächskreis / Aussprache über den Tag, Rückblick auf das Tagesgeschehen, Anmerkungen, Kritik.

    Ansprechpartner: Holger Blank, Berlin, Philosoph/ Beschwerdeannahmestelle
  • 19:00 - 20:00 Uhr - Seminarraum der Freistätter Online Zeitung: Email einrichten und nutzen/ Internet nutzen - eine Einführung für Anfänger (Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, vorherige Anmeldung erforderlich)

    Anleiter: Christof Meyer-Gerlt, Freistatt, Freistätter Online Zeitung
  • 20:00 - 21:30 Uhr - Platz/ Sinnesgarten: Konzert Büttners Best Choice (ein Bandprojekt für wohnungslose Männer, Werkheim, Hannover)


Mittwoch, 26.07.2017

  • 08:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 10:50 Uhr - Seminarraum Wegwende: "Das Recht auf Teilnahme, Mitgestaltung und Mitbestimmung - Eine Positionierung der Diakonie in NRW" - Vorstellung eines Konzepts mit anschließender Diskussion

    Input: Andrea Knoke, Bielefeld - Bethel.regional / Sozialdienst und andere 
    Moderation: Jürgen Schneider, Armutsnetzwerk e.V.
    Protokoll/ Ergebnissicherung: Harry Januschke, Freistatt, Freistätter Online Zeitung (angefragt)
    Technik: Jürgen Weber, Potsdam

  • 10:00 - 11:00 Uhr - Seminarraum der Freistätter Online Zeitung: Email einrichten und nutzen/ Internet nutzen - eine Einführung für Anfänger (Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, vorherige Anmeldung erforderlich)

    Anleiter: Christof Meyer-Gerlt, Freistatt, Freistätter Online Zeitung
  • 11:00 - 12:30 Uhr - Seminarhaus Wegwende: Welche Unterstützung brauchen/ wollen / wünschen sich Wohnungslose bei dem Aufbau einer Selbstvertretung? (Diskussion mit Fishbowl/ Innen-Aussenkreis-Methode)(Arbeitstitel)

    Fragende: Susanne Hahmann, Diakonie Michaelshoven, Olaf Seibert, Diakonie Michaelshoven, Udo Schmidt, Wohnhilfen Oberberg, Frank Kruse, Wohnungslosenhilfe Freistatt, Rolf Jordan, Berlin BAG-Wohnungslosenhilfe (angefragt),
    Antwortende: alle wohnungslosen / ehemals wohnungslosen Teilnehmenden
    Moderation und Ergebnissicherung: Ilse Kramer, Initiative Bauen Wohnen Arbeiten Köln/ Prof. Dr. Günther Wienberg, Vorstandsmitglied Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 13:00 - 15:00 Uhr - Station Sinnesgarten: Fahrt mit der Freistätter Feldbahn mit den Stationen Moorbesichtigung, Planetenweg und Heimstatt

    (angefragt, noch nicht bestätigt)
  • 15:00 - 18:00 Uhr - Seminarraum Wegwende: Sektor A/ Kernprozess. Schwerpunkt: Die Wohnungslosen und die Wohnungslosenhilfe

    Moderation: Hanne-Lore Schuh, Lüneburg/ Uwe Eger, Lüneburg/ Volker Mähl, Hamburg
    Protokoll: Jens Roggemann, Technik: N.N.
  • 15:00 - 16:30 Uhr - Gute Stube Wegwende: Offene Hartz4 Sprechstunde - Fragen und Antworten, Gesetze und Urteile

    Ansprechpartner: Jürgen Weber, Potsdam - Hartz IV-Betroffene e.V.

  • 15:00 - 16:30 Uhr - Gruppenraum Alte Bäckerei: Journalistisches Schreiben lernen 1 (dreiteiliger Kurs, begrenzte Teilnehmerzahl, vorher anmelden)

    Anleitung: Gerhard Zamzow, Armutsnetzwerk

  • 18:00 - 19:30 Uhr - Sinnesgarten: Abendessen - Grillen

    Versorgung durch Fleischerei Kollhorst, Varrel
  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg

    19:00 Uhr - Gute Stube Wegwende: Gesprächskreis / Aussprache über den Tag, Rückblick auf das Tagesgeschehen, Anmerkungen, Kritik.

    Ansprechpartner: Holger Blank, Berlin, Philosoph/ Beschwerdeannahmestelle
  • 19:00 - 21:30 Uhr - Sinnesgarten: Boccia & Schach im Freien

    Organisation: Jörn Wilmes, Freistatt (Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl)

  • 20:00 - 21:30 Uhr - Seminarraum Wegwende: Max Henninger: Armut, Arbeit, Entwicklung. Politische Texte.

    Autorenlesung mit anschließender Diskussion
    Einführung: Stefan Schneider
    Protokoll/ Ergebnissicherung: Markus Holzbauermann, Frankfurt (angefragt)

    20:00 - 21:30 Uhr - Gruppenraum Alte Bäckerei: Journalistisches Schreiben lernen 2 (dreiteiliger Kurs, begrenzte Teilnehmerzahl, vorher anmelden)(Analyse des Films: Bob der Streuner)

    Anleitung: Gerhard Zamzow, Armutsnetzwerk


Donnerstag, 27.07.2017

  • 08:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 12:30 Uhr - Gute Stube Wegwende: Offenes Treffen der Mitglieder des Armutsnetzwerks

    Versammlungsleitung: Michael Stiefel, Norbert Brandt, Werner Franke (Vorstandsmitglieder Armutsnetzwerk)
    Tagesordnungspunkte:
    Protokoll/ Ergebnissicherung

  • 09:30 - 10:50 Uhr - Seminarraum Wegwende: Projekte und Aktion von armen Menschen finanzieren - Ideen und Möglichkeiten

    Input: Jürgen Weber, Potsdam
    Moderation: N. N.
    Protokoll und Ergebnissicherung: N.N.

  • 11:00 - 12:30 Uhr - Seminarraum  Wegwende: Unterstützung nach Angriffen auf wohnungslose Menschen - Vorstellung des derzeitigen Angebotes von RespAct in Niedersachsen. Welche Hilfen, Angebote benötigen wohnungslosen Menschen, die Opfer von Angriffen geworden sind? (Austausch, Information, Hintergründe und Gespräch)

    Referenten: Anika D., RespAct Niedersachsen /
    Moderation: Markus Holzbauermann, Frankfur am Main
    Protokoll/ Ergebnissicherung: N.N.

  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 15:00 - 18:00 - Seminarraum Wegwende: Sektor A/Kernprozess: Möglicher Schwerpunkt. Bausteine eines Programms

    Moderation:
    Input: N.N.
    Protokoll: N.N., Technik: N.N.
  • 15:00 - 16:30 Uhr - Gute Stube Wegwende: Sucht im Alltag. Bericht über Erfahrungen in der Suchtselbsthilfe und Austausch über eigene Erfahrungen (offene Arbeitsgruppe)

    Moderation: Reiner Lübbering, BKE Sulingen und Freistatt;
    Input: Stefan Winkelmann BKE Gruppe
  • 15:00 - 16:30 Uhr - Gruppenraum Alte Bäckerei: Journalistisches Schreiben lernen 3 (dreiteiliger Kurs, begrenzte Teilnehmerzahl, vorher anmelden)

    Anleitung: Gerhard Zamzow, Armutsnetzwerk

  • 16:00 - 18:00 Uhr - Rittersaal Freistatt: Skatturnier

    Organisation/ Tunierleitung: Peter Born, Freistatt (Maximale Teilnehmerzahl 36 Menschen - bitte vorher anmelden)
  • 18:00 - 19:30 Uhr - Sinnesgarten: Abendessen

  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg
  • 19:00 Uhr - Gute Stube Wegwende: Gesprächskreis / Aussprache über den Tag, Rückblick auf das Tagesgeschehen, Anmerkungen, Kritik.

    Ansprechpartner: Holger Blank, Berlin, Philosoph/ Beschwerdeannahmestelle
  • 19:00 - 21:00 Uhr - Rittersaal Freistatt: Skatturnier - Fortsetzung

    Organisation/ Turnierleitung: Peter Born
  • 21:00 - 23:00 Uhr - Platz: Open Air Kino, Blues Brothers (1980)

    Technik: Jörn Wilmes / Jürgen Weber, Potsdam
  • 22:00 - 23:30 Uhr - Seminarraum Wegwende: Nachtschicht. Vorbereitende Arbeiten für ein gemeinsames Ergebnisprotokoll

    für alle, die noch Lust haben, sich ein paar Gedanken zu machen, wie das Treffen bisher gelaufen ist
    Sekretär: Stefan Schneider

Freitag, 28.07.2017

  • 8:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 12:30 Uhr - Seminarraum Wegwende: Sektor A/ Kernprozess - Schwerpunkt: Vorbereitung eines gemeinsamen Ergebnisprotokolls

    Moderation: Norbert Brandt, Edewecht/ Stefanie Babic, Gummersbach
    Protokoll: Stefan Schneider, Technik: Jürgen Weber, Potsdam
  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 15:00 - 18:00 Uhr - Seminarraum Wegwende: Hope’s General Assembly 2017 / Hope Generalversammlung 2017 (public/öffentlich/  in englisch / deutsche Simultanübersetzung möglich)

    1. Election of Conductor
    2. Election of Referent
    3. The Secretary General´s report
    4. Financial situation
    5. Changes to statutes to comply with international legislation
    6. Election of Secretary General
    7. Election of Vice Secretary General
    8. Election of Secretary
    9. Election of Treasurer
    10. Election of A/C Members
    11. Appointment of Substitutes
    12. Incoming suggestions
    13. Presentation of future projects and funding by Christof and Jens
    14. Eventual
    Chair: Harald Thisted Gjersøe, Dänemark

  • 15:00 - 17:00 Uhr - Station Sinnesgarten: Fahrt mit der Freistätter Feldbahn mit den Stationen Moorbesichtigung, Planetenweg und Heimstatt

    (angefragt, noch nicht bestätigt)
  • 15:00 - 16:30 Uhr - Gute Stube, Wegwende: Treffen der Frauengruppe: Standpunkte, Vorhaben, Verabredungen, Ergebnisse (nur für Frauen)

    Moderation: Hanne-Lore, Lüneburg, Regina Amer, Wien (angefragt)
    Protokoll und Ergebnissicherung: janina Spörecke/ Janine Husmann, Freistatt (angefragt)
  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg
  • 19:00 Uhr - Gute Stube Wegwende: Gesprächskreis / Aussprache über den Tag, Rückblick auf das Tagesgeschehen, Anmerkungen, Kritik.

    Ansprechpartner: Holger Blank, Berlin, Philosoph/ Beschwerdeannahmestelle
  • 20:00 Uhr - Sinnesgarten: Markt der Möglichkeiten/ Theateraufführung - Teilnehmende präsentieren Ideen, Ergebnisse, Musik


Sonnabend, 29.07.2017

  • 8:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen
  • 09:30 - 11:00 Uhr - Platz: Sektor A /Kernprozess: Diskussion und Abstimmung des gemeinsamen Ergebnisprotokolls

    Moderation: Jürgen Schneider, Armutsnetzwerk
    Sekretär: Stefan Schneider & Vorbereitungsgruppe
    Protokoll/ Ergebnisssicherung: Gruppe Öffentlchkeitsarbeit

  • 11:00 - 12:30 Uhr - Platz: Plenum - Offenes Mediengespräch

    Moderation: Gruppe Öffentlichkeitsarbeit
    Input: Teilnehmende Wohnungslosentreffen
    Dokumentation: Gruppe Öffentlichkeitsarbeit/ Marcus Rudolph, Hannover
  • 12:30 - 15:00 Uhr - Sinnesgarten: Mittagessen, danach Mittagspause

    Essen laut Speiseplan
  • 15:00 - 17:00 - Seminarraum Wegwende: Sektor A/ Kernprozess - Verabredungen und Vereinbarungen

    Moderation: Michael Stiefel, Berlin/ Hasso Diedrich, Hannover
    Input: N.N.
    Protokoll: Alexandra Kempen, Frankfurt am Main/ , Technik: N.N.
  • 15:00 - 18:00 Uhr - Gute Stube: HOPE HOTSPOT - Participation and user organization (in englisch / deutsche Simultanübersetzung möglich)

    Chair: Harald Thisted Gjersøe, Dänemark
    Secretary: N.N.

  • 17:00 - 18:00 Uhr - Treffpunkt Sinnesgarten: Vorbereitung der Abschlussandacht

    Koordination: Pastor Michael Herzer, Freistatt/ Werner Franke, Armutsnetzwerk e.V./ Janina Spörecke, Berlin
    Vorgeschlagene Texte:
    Philipper 1,9: "Und ich bete darum, dass eure Liebe mehr und mehr reich werde an Erkenntnis und aller Erfahrung"
    Epheser 2,19: "So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen."
  • 18:00 - 19:30 Uhr - Abendessen: Grillen im Sinnesgarten

    Versorgung durch Fleischerei Kollhorst, Varrel
  • 19:00 Uhr - Sinnesgarten: offene Trommelgruppe

    Ansprechpartner: Volker Mähl, Hamburg
  • 20:00 Uhr - Sinnesgarten: Abschlußparty

  • 21:00 Uhr - Sinnesgarten: Konzert Jaded (Bluesrock) bestätigt


Sonntag, 30.07.2017

  • 08:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Frühstück

    mit frischen Brötchen und Marmelade
  • 09:00 - 09:30 Uhr - Sinnesgarten: Abschlussandacht

    Leitung: Pastor Michael Herzer, Freistatt
    Moderation: Werner Franke, Armutsnetzwerk e.V./ Janina Spörecke, Berlin
    Vorgeschlagene Texte:
    Philipper 1,9: "Und ich bete darum, dass eure Liebe mehr und mehr reich werde an Erkenntnis und aller Erfahrung"
    Epheser 2,19: "So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen."
  • 09:30 - 10:00 Uhr - Sinnesgarten: Abschlußplenum aller Teilnehmer: Verabschiedung: Dank, Kritik, Auswertung, Ausblick

    Moderation: N.N.
    Dokumentation: N.N.
  • ab 10:00 Uhr - Abreise

    Sachen packen, Reiseproviant vorbereiten, Zelte und Platz aufräumen und Tschüß
  • 11:30 - 12:30 Uhr - Speisesaal Hauptküche: Mittagessen

    (für alle, die bis dahin noch da sind, Essen laut Speiseplan)

Sektor A/ Kernprozess - was ist das?

An dem Wohnungslosentreffen Sommercamp Freistatt 2016 nahmen insgesamt 82 Menschen teil, und ein Kreis von etwa 35 Menschen hat sich dort zusammengefunden, um an der Aufgabe einer Selbstvertretung Wohnungsloser weiter zu arbeiten. Neue Menschen kamen auch hinzu. Es gab im Herbst 2016 und in Frühjahr 2017 mehrtägige Koordinierungstreffen und weitere Treffen, Workshops und kleinere Projekte.

Dieser Kreis von Menschen hat festgelegt, auf dem Wohnungslosentreffen 2017 in Freistatt weiter zu arbeiten. Sektor A/ Kernprozess meint demnach: Alles was mit uns, Selbstorganisation, Gruppenbildung Selbstfindung und Selbstvertretung zu tun hat an diesem Fragen wird täglich ab 15:00 Uhr in einem offenen Prozess gearbeitet. Dieser beginnt am Montag mit einer Zukunftswerkstatt. Neue Teilnehmende sind in der Gruppe herzlich willkommen.

Workshop Journalistisches Schreiben lernen

Es geht nicht allgemein um "Texte schreiben", sondern um journalistisches Schreiben. Hintergrund ist, daß einige Leute ja schon sehr aktiv sind mit Schreiben (z.B. für "Asphalt"), aber oft nicht genau wissen, wie sie ihre Texte verbessern können, welche Rolle Fotos spielen usw. - Ich bringe ein bißchen Material mit, aber im Prinzip ist das ein neues Feld, daß Betroffene die Öffentlichkeit auf Aktionen aufmerksam machen oder über Events berichten und dafür die "alten Medien" nutzen. (Ich weiß, daß einige Straßenzeitungen Schreibwerkstattangebote veranstalten, aber wir wollen einen etwas anderen Weg versuchen - die Texte der Teilnehmer_innen gemeinsam bzw. im Einzelgespräch analysieren). 
 
Was mir vorschwebt, ist, wenn die Leute anfangen zu schreiben, mit ihnen Teile ihrer Texte durchzusprechen und Alternativen zu überlegen - in dem Sinne, daß journalistisches Schreiben eine Technik ist (und keine Kunst, wie manche Leute behaupten).
 
Zu dem Film, der nahe am Thema Obdachlosigkeit sich bewegt, aber leider etwas idealisiert ist, können auch andere hinzukommen. - Am besten wäre eine Gruppe von 6 Leuten, aber auch 8 - 10 sind verkraftbar. Persönlich finde ich, daß es besser ist, mit einer kleinen Gruppe intensiv zu arbeiten.
 
Wenn wir Texte analysieren und es sich ergibt, daß wir nicht fertig werden, könnte ich auch bis Freitagmorgen bleiben, wenn das organisatorisch geht. Dann bliebe etwas mehr Zeit für Einzelarbeit.
 
Gerhard Zamzow

Material

Speiseplan Wohnungslosentreffen 2017.pdf
Informationen zur Arbeit von RespAct Niedersachen.pdf

 

Joomla templates by a4joomla